© MINDFIELDS 2006
www.toto-tribute.de
Online: 1   -   Heute: 16   -   Gestern: 155   -   Rekord: 1192   -   Gesamt: 190
Timm Pieper

Schlagzeug / Percussion

KL

Timm Pieper ist freiberuflicher Schlagzeuger und Musiker, unterrichtet Schlagzeug und Percussion und arbeitet als Tontechniker bzw. Meister für Veranstaltungstechnik. Schon in seiner Kindheit erhält Timm Unterricht in den Fächern Schlagzeug, Klavier und Gehörbildung und spielt in verschiedenen Schüler- und Jugendorchestern. Gegen Ende seiner Schulzeit beginnt er Schlagzeug zu unterrichten und wird Arrangeur und Leiter eines Percussion-Ensembles in seiner Heimatstadt Diepholz.

Nach dem Abitur (1996) besucht er zunächst eine Schule für Tontechnik in Hamburg, um anschließend eine weitere Aus- und Fortbildung zum Meister für Veranstaltungstechnik in Osnabrück und Hannover zu absolvieren. Während dieser Zeit baut er auch seine musikalischen Aktivitäten weiter aus:

Timm übernimmt in 1997 die Ausbildung und musikalische Leitung zweier Percussion Ensembles in Norddeutschland und gewinnt mit diesen Ensembles Wettbewerbe auf Landes- und Bundesebene. Ebenfalls seit 1997 ist Timm als Dozent auf verschiedenen Workshops und Clinics tätig: Er hält u.a. Lehrgänge für die damalige Spielmannszug Vereinigung Niedersachsen ab, ist Dozent auf den MMC-Basis-Workshops, bei den MMC-Allstar-Corps-Treffen und in verschiedenen Musikvereinen.

2002 fungiert Timm als Assistent von Scott Johnson auf den DEG/DYNASTY-Clinics in Europa. Seit 2004 unterrichtet Timm zusätzlich an der Musikschule des Gymnasiums Mettingen.

Als Wertungsrichter / Juror wird Timm erstmals 1998 auf einem Einzel- und Ensemble-Wettbewerb in Wagenfeld tätig. Danach folgen weitere Wettbewerbe, wie der Musikshow-Cup in Bremen, die Landesmeisterschaften beider niedersächsischer Musikverbände oder Drum Corps Germany-Conteste (Percussion Technik). 2004 war Timm Juror bei den Deutschen Meisterschaften für Musikzüge in Mainz.

1999 gründet Timm zusammen mit André Szesny den Musikverlag „PIPA & SZESNY GbR“; er komponiert und arrangiert die Show- und Wettbewerbsmusik für viele Musikvereine und Marching Bands in ganz Europa. In 2002 veröffentlicht Timm sein erstes Lehrbuch mit technischen Übungen für Percussion Ensembles. Als Schlagzeuger spielt Timm in einer Fusion-Band, mit der er bereits zwei eigene CDs veröffentlichte – weiterhin spielt er für eine Musicalproduktion, bei diversen Studioaufnahmen und ist auf verschiedenen Tonträgern als Percussionist oder Schlagzeuger zu hören.

Im Jahr 2003 schließt Timm ein Studium als Schlagzeuger am Drummers Institute in Düsseldorf ab, wo er u.a. Unterricht bei Dozenten wie Chester Thompson, Wolfgang Haffner und Douglas Sides erhielt. Neben der Musik arbeitet Timm weiterhin als Tontechniker und Meister für Veranstaltungstechnik – im Rahmen dieser Tätigkeit mischt er u.a. Konzerte des Orchesters Hugo Strasser und der Jungen Philharmonie Köln.